Seminare & Gespräche

Schüberger Kunst Tage 30.06. – 05.07. 2019

Erfahrungsraum Kunst   –   Workshops

Schüberger KunstTage nur Bild

_________________________________________________________________________________________________

Dem Holz begegnen
– Holzbildhauerkurs
mit Nicola Dormagen

  borchel mit sonne 019 nicola dormagen 
                                          Nicola Dormagen                                                                   

Holzwege

Die Teilnehmer*innen können sich dabei auf den Weg begeben die eigene Handschrift in der Auseinandersetzung mit dem Material Holz zu entdecken. Es wird eingeladen sich mit allen Sinnen auf das Material einzulassen und ein Stück Baum zu erfahren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, so das Anfänger*innen und Fortgeschrittene gleichermaßen angesprochen werden.

Leitung: Nicola Dormagen, Dipl. Künstlerin

_________________________________________________________________________________________________

Den Farbraum erleben
– Malkurs mit Sonja Koczula

Porträt Koczula von Ragnar Gischas

                                        Sonja Koczula Portrait: R. Gischas

Für Anfänger*innen und Fortgeschrittene

Eine Woche eintauchen in die Welt der Farben, die eigene Kreativität entdecken, experimentieren und malen, malen, malen…

Das Sommeratelier richtet sich an alle, die verschiedene Techniken erproben, unter individueller Anleitung kreative Ideen umsetzen und den eigenen, künstlerischen Ausdruck finden möchten. Anfänger*innen werden in Technik und Themenfindung angeleitet, Fortgeschrittene in der malerischen Entwicklung unterstützt.
Es besteht zudem die Möglichkeit, Farben wie Acryl, Ei-Tempera und auch Öl aus Pigmenten einmal selber herzustellen!

Ausgangspunkte für die malerische Arbeit können sowohl der freie Umgang mit Farbe, Form und Linie sein, als auch Gegenständliches und Fundstücke aus dem Alltag oder der Natur.

Bitte mitbringen: Farben oder Farbstifte, Pinsel, Leinwand oder Papier (mind. DIN A2), wenn vorhanden gerne auch Skizzen, Zeichnungen, anderes Ausgangsmaterial – oder auch einfach eine Idee!

__________________________________________________________________________________________

Dem Stein standhalten
– Steinbildhauerkurs mit Axel Richter

C.Reinsberg A.Richter A.Petrausch A.Gruenagel Axel Portrait

                                        Axel Richter

Mit Ruhe und Schlagkraft, mit Rhythmus und Impuls werden dicke Brocken bearbeitet. Ob sich der Stein davon beeindrucken lässt?
Die Tage werden mit plastischen Übungen in Ton begleitet, so dass ein eigenes künstlerisches Einspannen, zwischen Fäustel, Meißel und Stein zu einem Fest der Sinne führen kann.
Reflexionen zu künstlerischen Prozessen werden die Tage begleiten.
Technische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Hauböcke, Meißel, Fäustel, Schutzbrillen und Handschuhe werden gestellt.
Stein: Thüster Kalksandstein, Maße (ca.40x38x40)
Die Steine werden mit technischer Hilfe nach dem Kurs in die jeweiligen PKW verladen.

Gearbeitet wird unter freiem Himmel. Sonnen- beziehungsweise Regenschutz bitte mitbringen. Ein Badesee in der Nähe lädt zum Verweilen ein.
Informationen zu Axel Richter unter: www.axel –richter.de

 __________________________________________________________________________________________________

 Die Idee skizzieren
– Skizzenkurs mit Ricarda Wyrwol        

Panorama, Gipsguss Portrait Ricarda Copyrighteinrich Eder                    

© Barbara  Eismann     Ricarda Wyrwol Portait: H. Eder    

Ideen dreidimensional sichtbar machen

In dieser Zeit wollen wir uns mit dem Skizzieren in der dritten Dimension befassen: dabei wird uns das kleine Format beschäftigen – als Modell für eine eventuelle größere, vielleicht skulpturale Arbeit, aber auch als ein selbständiges, kleines Werk, das auch in seinem gerigen Ausmaß eine gewisse Monumentalität ausstrahlen kann. Es muss nicht immer „Großes“ entstehen…

Unsere Materialien werden vorrangig Gips und Wachs sein, aber auch die das KunstHaus umgebende Natur hält Grundstoffe bereit, die genutzt werden können.
Keine Vorkenntnisse erforderlich. Bitte kleine Spachtel, Modellierhölzer und -schlingen, so vorhanden, mitbringen.
Ansonsten ein altes Küchenmesser…       

 _________________________________________________________________________________________________

 Die Bewegung ausführen 
– Tages-Einstieg mit der Eurythmistin Denise Heinemeier

 DSCI0435 jo Foto Denise Heinemeier

                                         Denise Heinemeier

Ein offenes Angebot an alle Teilnehmer*innen der Schüberger Kunst Tage, gemeinsam durch die angeleitete Bewegung in den Körper und Tag zu finden. Füße, Hände, der gesamte Leib tragen uns täglich; ihn wollen wir uns in einer kleinen Bewegungseinheit erschließen.

_________________________________________________________________________________________________

Die Sprache formen
– Kunstreflexion mit Dr. Martin Schmidt-Magin   

Martin Schmidt-Magin                              

Dr.Martin Schmidt-Magin 

Aus der Sicht eines Kurators: Kunst – Künstler – Betrachter: drei verschiedene Blickwinkel auf den Kunstmarkt. Geführte Gespräche vor Originalen während des Sommerateliers.

Wer die Meldungen über den Kunstmarkt auch nur oberflächlich in den zurückliegenden Jahren verfolgte, wird sich des Eindruckes nicht erwehren können, das hier wieder einmal ein großes Umbruch von Statten geht. Auktionshäuser vermelden Rekordpreise, Fälscher werden inhaftiert, Betrüger entlarvt und verurteilt, die Mafia zieht Riesengewinne aus dem Verkauf geraubter Kulturgüter, einzelne Künstler werden gehypt, das Gros nagt am Hungertuch. Das Rad der Ausstellungen in Museen und in Form von Messen und Events dreht sich schneller und schneller. Die Feierlaune bei den Erfolgreichen steigt, bei den Erfolglosen breitet sich Existenzangst und Frust aus.

Doch wie positioniere ich mich persönlich in diesem scheinbar so wirren Spiel? Welche Rolle nehme ich als Betrachter und Sammler ein? Welche als schaffender Künstler? Und welche Rolle und welches Rollenverhalten kommt dem Kunstwerk zu? Wie schaffe ich es, meine eigene, befriedigende Perspektive zu finden und diese auch zu leben?

Zu diesen und vielen anderen Fragen werden Antwort gesucht und gefunden, in Form geführter (Kuratoren-) Gespräche, mit den anwesenden Künstlern und vor deren entstehenden Werken.

Dr. Martin Schmidt-Magin

 

Workshops und Seminare

C.Reinsberg A.Richter A.Petrausch A.Gruenagel Das KunstHaus am Schüberg macht Raum für Ihr künstlerisches Arbeiten. Von der Tätigkeit im Garten über das künstlerische Tun, wie plastizieren in Ton, Bewegungsübungen und intuitiv Zeichnen, können sich eigene Wahrnehmungen eröffnen.

Die natürliche Vielfalt des Gartens wird zum Gestaltungsort und bietet Möglichkeiten, sich auf den Jahreslauf mit seinen unterschiedlichen Qualitäten einzulassen.

Das Bildungszentrum, der Skulpturenpark, Galerieausstellungen und der Tagungsbetrieb bilden einen inspirierenden, lebendigen Kontext.

 

Vorträge und Gespräche

Das KunstHaus am Schüberg heisst Sie willkommen zu informativen und anregenden Begegnungen. Hier lernen  Sie ausstellende KünstlerInnen kennen, sprechen über kreative Positionen und Prozesse und entdecken neue Aspekte der Kunstgeschichte.

 

Alle Informationen zu Terminen, Kosten und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.