„Es geht auch anders“: Hamburger Friedenskonferenz 2016

Datum/Zeit
05.11.2016
09:30 - 20:00

Veranstaltungsort
Alfred Schnittke Akademie

Zielgruppe

Leitung

Veranstalter
KunstHaus am Schüberg; Trägerkreis: Hamburger Initiative gegen Rüstungsexporte, Hamburger Forum für Völkerverständigung und weltweite Abrüstung, Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen, Frauen in Schwarz, Eine Welt Netzwerk Hamburg, Willi Bredel Gesellschaft - Geschichtswerkstatt Ohlsdorf, Projekt Friedensethik - Ev. Kirchenkreis HH-Ost, AK Friedenswissenschaft HAW Hamburg, GEW - Ausschuss für Friedenserziehung, ver.di AK Frieden, AK Anti-Drohnen-Kampagne, Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / BdA; Unterstützung: Evangelische Akademie der Nordkirche

Kategorie(n)


Michaelis-HafengeburtstagDas KunstHaus am Schüberg beteiligt sich an der Hamburger Friedenskonferenz mit dem Schwerpunktthema „Militarisierung der Gesellschaft“.

Ziel ist die Gründung einer neuen Hamburger Plattform der Friedensinitiativen, Gruppen und Einzelpersonen zu unterschiedlichen Aspekten der aktuellen Friedenspolitik.  Aktionen und Kampagnen können gegenseitig unterstützt und vernetzt werden. Als gemeinsame Basis dient ein auf der Konferenz verabschiedetes „Hamburger Votum zum Frieden“.

Themen des Tages:

  • Friedenspolitische Zeitansage
  • Referat Prof. Dr. H.-M. Birckenbach: „Paradigmenwechsel von Sicherheitslogik zu Friedenslogik“
  • Nachfragen, Diskussionen

Arbeitsgruppen mit Impulsreferaten zu

  • Grenzen öffnen für Menschen – Grenzen schließen für Waffen
  • Waffenexporte über den Hamburger Hafen – Rüstungsproduktion
  • Auslandseinsätze der Bundeswehr – unter Einbeziehung des Weißbuchprozesses
  • Alternativen zur Militarisierung im Bildungswesen durch die Bundeswehr
  • Geopolitische Strategien und Entwicklungspolitik
  • TTIP und Krieg
  • Lernen und Forschen für den Frieden –  Zivilklausel an der Universität
  • Automatisierung des Krieges – Ächtung bewaffneter Drohnen
  • Perspektiven und Verabredungen für friedenspolitische Aktionen und Kampagnen

Ab 17 Uhr informelles Zusammensein mit Musik, Imbiss, Wein und Wasser… Infostände stehen zur Verfügung.


Rückfragen und weitere Informationen
Veranstaltungsorte: Alfred Schnittke Akademie mit Dorothe Sölle Haus.
Hier finden Sie den Flyer zum Download, weitere Informationen unter www.haus-am-schueberg.de/bildungszentrum/kunsthaus/projekte/ und www.hamburger-initiative-gegen-rüstungsexporte.org.
Der Eintritt ist frei, Spende erbeten.
Kontakt: KunstHaus am Schueberg

Diese Veranstaltung zu Ihrem Kalender hinzufügen: iCal


Reservieren Sie gleich hier:

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.