1914+1939+2014: Kriegerdenkmäler – Stumme Zeugen ins Gespräch bringen

Datum/Zeit
22.08.2014 - 12.09.2014

Veranstaltungsort
Haus am Schüberg

Zielgruppe

Leitung

Veranstalter
KunstHaus am Schüberg, Evangelischen Akademie der Nordkirche

Kategorie(n)


Bild_Wäscheleine_Titel_webx300Bild_Waescheleinex400x300

Uwe Schloen  / Axel Richter / Ulrich Hentschel
Eine Kunstaktion der Evangelischen Akademie der Nordkirche

 

Kriegerdenkmäler befinden sich in vielen Dörfern und Städten, in und an Kirchen, in Parkanlagen und Friedhöfen. Oft werden sie übersehen, bisweilen durch neonazistische Gruppen instrumentalisiert und regelmäßig am Volkstrauertag für kommunale Gedenkfeiern, oft mit kirchlicher Begleitung, genutzt. Die meisten dieser Denkmäler wurden in den 1920er Jahren errichtet. Sie dienten der nationalistisch aufgeladenen Sinngebung für den 1. Weltkrieg und wurden zu Propaganda-Stätten für die ideologische Vorbereitung des 2. Weltkriegs.

In einer landesweiten Aktion zum 75. Jahrestag des deutschen Angriffs gegen Polen am 1. September 1939 sollen einige dieser Denkmäler durch eine temporäre Kunstaktion ergänzt werden.

Blick-Wechsel. Das Totengedenken im Angesicht von Alltagszeichen – ehernes Material im Kontrast zu textiler Leichtigkeit – die Spannung von der Heldenidee zur profanen  Wirklichkeit – die künstlerische Aktion stellt die tradierte Erinnerungskultur durch Sinnergänzung in Frage,  eine Herausforderung mit schöpferischer Leichtigkeit.   Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

Veranstaltungsorte und Termine:

Altona 22.08., 15 Uhr (Aufbau fertig)
Ahrensburg 29.08., 11 Uhr (Aufbau fertig)
Ammersbek Hoisbüttel und Ammersbek Bünningstedt 29.8.
Harburg 30.08., 11 Uhr (Aufbau fertig)
Bramfeld 30.08., 15 Uhr (Aufbau fertig)

 

Weitere Informationen:

Einladungstext

Infoflyer

www.akademie.nordkirche.de

denk-mal@akademie.nordkirche.de

 

Foto: Kerstin Klingel / Ilustration: Uwe Schloen


Rückfragen und weitere Informationen

Kontakt: KunstHaus am Schueberg

Diese Veranstaltung zu Ihrem Kalender hinzufügen: iCal


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.